Fachlehrgang zum Sprinklerwart

  • Thema
  • Agenda / Inhalt
  • Ziele und Nutzen
  • Teilnehmer
  • Workshopunterlagen
  • Abschluss
  • Anmeldung

Fachlehrgang zum Sprinklerwart

Die Qualifizierung von Mitarbeitern zum Sprinklerwart stellt für Unternehmen sicher:
- dass die Betriebsbereitschaft von Wasserlöschanlagen stets erhalten wird
- dass Risiken minimiert werden, die zur Betriebsunterbrechung führen können
- dass Anforderungen des Brandschutzes, wie z. B. die VdS CEA 4001 oder FM Global 2-81, eingehalten werden.

Seminare bieten:
- Wissensvermittlung durch Brandschutz-Ingenieure und Brandschutz-Sachverständige
- intensives und individuelles Lernen durch kleine Seminare mit wenigen Teilnehmern
- praktisch-orientierte Übungen an Schulungsanlagen und Demonstrationsmodellen

Zuverlässiges Personal für gesicherten Schutz durch Wasserlöschanlagen

Um sicherzustellen, dass Sprinkleranlagen und Wassernebel-Löschanlagen im Brandfall betriebsbereit sind, werden vom Gesetzgeber regelmäßige Überprüfungen vorgeschrieben. Diese verantwortungsvolle Aufgabe ist von einer befähigten Person durchzuführen, die eine entsprechende Qualifikation besitzt. Die Schulung richtet sich an Fachmonteure, Versorgungstechniker, haustechnisches Fachpersonal und Haustechniker.
In einem 1,5-tägigen Seminar erwirbt der Teilnehmer entsprechendes Wissen zu Recht und Technik, um die Kontrollen der zu betreuenden Löschanlagen fachgerecht durchzuführen.
Wir setzen dabei auf kleine Gruppen, um auch auf die individuellen Fragen und Anforderungen der Anlagenbetreiber ausführlich eingehen zu können.

Das Sprinklerwart-Seminar:
Zunächst vermittelt ein Sachverständigen- & Ingenieurbüro die Grundlagen zum Aufbau und zur Funktion der Anlagenkomponenten und eine Übersicht zu entsprechenden Gesetzen und Vorschriften. Durch einen Projektingenieur erfahren die Teilnehmer eine intensive und individuelle Schulung zum täglichen Umgang mit Wasserlöschanlagen. In praktischen Übungen werden Betrieb, Wartung und Instandhaltung an einer Schulungsanlage sowie an verschiedenen Exponaten demonstriert. Am Ende der Seminartage steht jeweils eine Diskussionsrunde, in der auch individuelle Fragen beantwortet werden.

Agenda / Inhalt

Dauer: 1,5 Tage

Allgemeine theoretische Grundlagen
– Richtlinien und Regelwerke
– Funktion, Aufbau und Bauteile von Wasserlöschanlagen

Grundlagen in der Praxis Funktion und Aufbau verschiedener Bauteile
– Alarmventilstationen
– Pumpen
– Schaummitteltank
– Druckluft-Wasserbehälter-Versuchsreihen
– Auslösung von Sprinklerköpfen
– Sprühversuch

Theoretische Grundlagen zu Sprinkleranlagen
– Unterschiede von FM- und VdS-Anlagen
– Brandgefahren/Lagerarten
– Zulässige und notwendige Ausnahmen
– Selbstkontrollen
– Wartung und Instandhaltung

Betrieb von Sprinkleranlagen in der Praxis
– Kontrollprogramm für den Betreiber
– Praktische Übungen an der Schulungsanlage
– Fehlersuche an der Schulungsanlage

Diskussionsrunden

Methodik

Vortrag, Diskussion, Fallbeispiele, Bearbeitung konkreter Teilnehmerfragen und -wünsche.

Ziele und Nutzen

- Qualifizierung der Teilnehmer, um den betriebstechnischen Anforderungen für Wasserlöschanlagen zu entsprechen
- Kenntnis der rechtlichen Bedingungen
- Kenntnis der Technik von Wasserlöschanlagen
- Abbau von Hemmschwellen im Umgang mit Wasserlöschanlagen

Teilnehmerkreis

Die Schulung zum Sprinklerwart richtet sich an Fachmonteure, Versorgungstechniker, haustechnisches Fachpersonal und Haustechniker.

Ihre Workshopunterlagen

Unterlagen

+ Teilnahmezertifikat

Abschluss

Teilnahmebescheinigung des TÜV oder einer zugelassenen Überwachungsstelle

z.B. für Teilnehmerliste

* Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.

FM-Workshop:

1164-6.320-414-A(475)

Bitte empfehlen Sie diesen Workshop weiter