Bedienerschulung: Bedienen von Hubarbeitsbühnen

  • Thema
  • Agenda / Inhalt
  • Ziele und Nutzen
  • Teilnehmer
  • Workshopunterlagen
  • Abschluss
  • Anmeldung

Bedienen von Hubarbeitsbühnen

Gemäß § 12 Betriebssicherheitsverordnung müssen Beschäftigte vor Benutzung von Arbeitsmitteln und später regelmäßig über Gefahren im Umgang mit diesen informiert werden.
Für den sicheren Einsatz von Hubarbeitsbühnen im Unternehmen muss der Arbeitgeber auch Kapitel 2.10 (… Hebebühnen) der DGUV R 100-500 „Betreiben von Arbeitsmitteln“ beachten.

Die Ausbildung erfolgt nach dem DGUV Grundsatz 308-008 (ehemals BGG 966) "Ausbildung und Beauftragung der Bediener von Hubarbeitsbühnen" in Verbindung mit der DGUV I 208-019 "Sicherer Umgang mit fahrbaren Hubarbeitsbühnen".

Agenda / Inhalt

Dauer: 16 Seminarstunden

Theoretische Ausbildung
- Rechtliche Grundlagen zum Einsatz von Hubarbeitsbühnen (HAB)
- Übersicht zu den Technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS)
- Bauarten, Aufbau und Funktion
- Bodenbeschaffenheit, Witterungseinflüsse und sicheres Aufstellen
- Prüfungen vor, während und nach dem Einsatz der Geräte
- Einsatzmöglichkeiten und Betrieb von HAB, Sondereinsätze
- Rechte und Pflichten von Unternehmern und Mitarbeitern im Umgang mit Hubarbeitsbühnen
- Betriebsanweisungen und Beauftragung
- Übernahme, Organisation und Dokumentation von Vorgängen
- Unfallgeschehen, Erste Hilfe und Maßnahmen bei Havarien
- Schriftliche Prüfung

Praktische Ausbildung
- Praktische Übungen (tägl. Einsatzkontrolle, Aufstellen, Verfahren, Steuerelemente, Notablass, Außerbetriebsetzen)
- Spezielle Erläuterungen zu Sicherheitseinrichtungen sowie Übung zum Notablass und zum Einweisen Dritter in diese Funktion
- Praktische Prüfung

Methodik

Vortrag, Diskussion, Fallbeispiele, Bearbeitung konkreter Teilnehmerfragen und -wünsche.

Ziele und Nutzen

Mit dieser Schulung, die zugleich für den Unternehmer als jährliche Unterweisung gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) dienen kann, erwerben die Teilnehmer Kenntnisse zu rechtlichen und sicherheitstechnischen Grundlagen zum Umgang mit Hubarbeitsbühnen. Weiterhin werden die Teilnehmer sensibilisiert, Gefahren in Vorbereitung, während und nach dem Einsatz der Geräte zu erkennen sowie die daraus resultierenden Schutzmaßnahmen situativ richtig umzusetzen. Eine aktuelle Unfallanalyse unterstützt diese Aussagen.

Teilnehmerkreis

Wartungs- und Instandhaltungspersonal, Gebäudereiniger, Lagermitarbeiter, Mitarbeiter in Bau- und Versorgungsunternehmen sowie im Garten- und Landschaftsbau und der Baumpflege, Veranstaltungstechniker, Mitarbeiter kommunaler Betriebe, die künftig selbständig mit Hubarbeitsbühnen arbeiten wollen und noch nicht über praktische Vorkenntnisse im Umgang mit dieser Technik verfügen.

Ihre Workshopunterlagen

Unterlagen

+ TÜV-Teilnahmebescheinigung

Abschluss

Befähigungsnachweis des TÜV oder einer zugelassenen Überwachungsstelle

z.B. für Teilnehmerliste

* Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.

FM-Workshop:

1164-6.310-466-A(469)

Bitte empfehlen Sie diesen Workshop weiter