Schimmelpilz: Baumangel oder Nutzerverhalten?

  • Thema
  • Agenda / Inhalt
  • Ziele und Nutzen
  • Teilnehmer
  • Workshopunterlagen
  • Abschluss
  • Anmeldung

Schimmelpilzschäden

Schimmelpilzschäden treten immer häufiger auf. Dicht schließende Fenster und höhere Wärmedämmungsauflagen können Ursachen dafür sein. Dabei auftretende Gesundheitsrisiken werden allerorts diskutiert. Alle Beteiligten erwarten eine schnelle und sichere Ursachenermittlung und Beseitigung des Schimmelpilzes. Um sicher feststellen zu können, ob ein Baumangel oder ein falsches Nutzerverhalten vorliegt, muss man die modernen Untersuchungsmethoden und typischen Schadensfälle kennen.

Agenda / Inhalt

Dauer: 1 Tag

- Zunahme von Schimmelpilzen in Wohnungen - Was ist realistisch?
- Wer ist schuld - Mieter oder Vermieter?
- Vermeidung von Schimmelpilzbefall
- Typische Schadensfälle
- Moderne Ursachenfeststellung
- Sanierungstechniken
- DIN 1946-6 Lüftungsanlagen im Wohnungsbau (Sinn oder Unsinn?)

Methodik

Vortrag, Diskussion, Fallbeispiele, Bearbeitung konkreter Teilnehmerfragen und -wünsche.

Ziele und Nutzen

Ziel des Seminars ist es, aufzuzeigen, welche Sanierungstechniken zur Verfügung stehen und ob Schimmelpilzbildung von vornherein vermieden werden kann.

Teilnehmerkreis

Energieberater, Architekten, Bauingenieure, Gebäudetechniker, Mitarbeiter von Wohnungsbaugesellschaften und Hausverwaltungen

Ihre Workshopunterlagen

Unterlagen

+ TÜV-Teilnahmebescheinigung

Abschluss

Teilnahmebescheinigung des TÜV oder einer zugelassenen Überwachungsstelle

Termine 2019

Datum Region Anmeldung
04.04. Köln Anmeldung
02.10. München Anmeldung

z.B. für Teilnehmerliste

* Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.

FM-Workshop:

1162-6.550-Ex3

Bitte empfehlen Sie diesen Workshop weiter