Fortbildung - Feuer- Rauchsch. Fenster Türen

  • Thema
  • Agenda / Inhalt
  • Ziele und Nutzen
  • Teilnehmer
  • Workshopunterlagen
  • Abschluss
  • Anmeldung

Fortbildung - Feuer- Rauchsch. Fenster Türen

Europa ist gewachsen und mit ihm auch der Berg neuer Normen. Viele von ihnen sind inzwischen in nationales Recht umgesetzt worden, teilweise durch nationale “Beiblätter” oder vorhandene nationale Vorschriften ergänzt.

Neuland wird mit der Klassifizierungsnorm für Türen und Tore mit Feuer- und Rauchschutzeigenschaften betreten, aber auch die Produktnormen “Türen” und “Tore” bedeuten Abschied nehmen von Gewohntem. Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen, weil die erforderliche Gefahrenanalyse nicht oder nicht ausreichend durchgeführt wird oder Türen und Tore nach der Inbetriebnahme sich selber überlassen bleiben.

Neues gibt es auch für die in den Landesbauordnungen geforderten “Nachweis der Verwendbarkeit” von Feuer- und Rauchschutzabschlüssen zu berichten. Schließlich werden anhand einiger Bilder häufig vorzufindende Einbau- und Montagefehler besprochen.

Agenda / Inhalt

Dauer: 8 Seminarstunden

- Bauregelliste – aktueller Stand
- Baurecht und Baunorm – aktueller Stand
- DIN EN 179 und DIN 1125 “ Notausgangs- und Panikverschlüsse” – Handhabung und Umsetzung in der Praxis
- Produktnorm DIN EN 16034 "Türen, Tore und Fenster - Leistungseigenschaften - Feuer- und/oder Rauchschutzeigenschaften"
- DIN EN 13501 – Klassifizierung von Bauteilen des baulichen Brandschutzes
- Modifizierte “Nachweise der Verwendbarkeit für Feuer- und Rauchschutzabschlüsse”
- DIN EN 14351-1 Produktnorm, Leistungseigenschaften “Fenster und Außentüren ohne Feuer- und /oder Rauchschutzeigenschaften”
- DIN EN 13241-1 “Produktnorm Tore ohne Feuer- und /oder Rauchschutzeigenschaften”
- DIN EN 18650 “Automatische Türsysteme”
- DIN EN 16005 "Kraftbetätigte Türen - Nutzungssicherheit"
- CE-Kennzeichnung

Methodik

Vortrag, Diskussion, Fallbeispiele, Bearbeitung konkreter Teilnehmerfragen und -wünsche.

Ziele und Nutzen

Neues gibt es auch für die in den Landesbauordnungen geforderten “Nachweis der Verwendbarkeit” von Feuer- und Rauchschutzabschlüssen zu berichten. Schließlich werden anhand einiger Bilder häufig vorzufindende Einbau- und Montagefehler besprochen.

Teilnehmerkreis

Das Seminar richtet sich an alle, die sich bei ihrer täglichen Arbeit mit kraftbetätigten Türen, Toren und Fenstern sowie Rauch- und Feuerabschlüssen befassen. Das sind neben den mit der Herstellung und/oder der Wartung von Türen und Toren beauftragten Unternehmen auch planende, ausschreibende und mit der Bauüberwachung befasste Büros.

Ihre Workshopunterlagen

Unterlagen

+ TÜV-Teilnahmebescheinigung

Abschluss

Teilnahmebescheinigung des TÜV oder einer zugelassenen Überwachungsstelle

z.B. für Teilnehmerliste

* Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.

FM-Workshop:

2111-6.111.7-393(344)

Bitte empfehlen Sie diesen Workshop weiter